IRESO UNTERSTÜTZT KINDER UND JUGENDLICHE IN DEN FAVELAS VON RIO DE JANEIRO

VORSORGE IST BESSER ALS NACHSORGE

Unsere „Helden contra Dengue“ engagieren sich in der Prävention von Tropenkrankheiten

AUSBILDUNG IST IHRE ZUKUNFT

Wir setzen neue Meilensteine bei der Berufsausbildung

KINDERN STARTHILFEN GEBEN

Wir unterstützen Kinder von Anfang an und geben ihnen Perspektiven

DIE SÄULEN UNSERER ARBEIT

BILDUNG

Ein Großteil der Jugendlichen in den brasilianischen Favelas hat keine Chance einen qualifizierten Beruf zu erlernen. Mangelnde Schul- und Berufsausbildung sind die Hauptursachen für den Teufelskreis aus Armut, Drogen- und Gewaltkriminalität.

GESUNDHEIT

In der Favela „Complexo da Mare“ wohnen 130.000 Menschen auf ca. 6 km². Mangelnde sanitäre Einrichtungen, ein fehlendes Abwassersystem sowie eine ineffiziente Müllentsorgung sind der Nährboden für Krankheiten und Seuchen. Die Favelas sind demzufolge Brennpunkte des in Brasilien grassierenden Dengue-Fiebers. 

SOZIALES

Armut, Drogen und Gewalt beherrschen den Alltag der Menschen in den brasilianischen Favelas mit verheerenden Folgen. Eine soziale Infrastruktur von staatlicher Seite fehlt. Am allermeisten leiden unter diesen Missständen Kinder und Jugendliche. 

AKTUELLES AUS BRASILIEN

Das Trockenbau-Projekt: Fachexpertise und persönliche Fähigkeiten stärken

Das von IRESO initiierte duale Ausbildungsprojekt zum Trockenbauer in der Favela „Complexo da Maré“ bietet sowohl eine Fachausbildung im Bereich Trockenbau als auch eine technische Ausbildung im Bereich Elektrik und Befestigungstechnik an… mehr

Das Projekt Helden gegen Dengue: Die Vorbereitungen sind in vollen Gange

 

Vier Schulen – Gustavo Capanema, Vila do Pinheiro Maré; Josué de Castro, Vila do João Maré; Colégio Hamilton Moreira da Silva, Maricá und Euclydes da Cunha, Teresópolis – werden 2018/19 das Projekt Herois contra Dengue (Helden gegen Dengue) aktiv begleiten…mehr

Blick hinter die Kulissen: Complexo da Maré, ein Ort des Leidens

Die ergreifenden Fotoaufnahmen von Silvia Izquierdo, Presse-Fotografin aus Peru, und das sehr bewegende Video von Renato Brito bringen Ihnen der schmerzhafte Realität von Rio näher. Wir nutzen heute diese veröffentlichen Dokumentationen, um Ihnen den Kontext unseres Handelns konkreter zu zeigen. mehr

HELFEN SIE UNS UND GEBEN SIE BENACHTEILIGTEN KINDERN EINE CHANCE!

 

UNSERE PARTNER

Dank der Unterstützung unserer Partner können wir unser Engagement

seit Jahren fortführen und kontinuierlich ausbauen.

WISSENSCHAFTLICH BERATENDE PARTNER

Mit diesen Experten stellen wir unsere Arbeit auf eine solide wissenschaftliche Basis

Prof. Renata Campos (Virologin)
Staatliche Universität Rio de Janeiro

Prof. Davis Ferreira (Virologe)
North Carolina State University

Dr. Anna-Katherina Lenz
(Universität Fundacao Getulio Vargas RJ)

Prof. Norbert Becker (Diphterologe)
KABS, Universität Heidelberg

Prof. Jonas Schmidt-Chanasit (Virologe)
Bernhard-Nocht-Institut

Prof. Dr. Frank Thissen (Computergestütztes Lernen)
Hochschule der Medien